im Wald der Oberallmeindkorporation Schwyz

CO2-Zertifikate

Grundlage

Der Klimawandel ist ein globales Problem. Dabei spielen die Treibhausgase, unter anderem das Kohlendioxid CO2, eine wichtige Rolle. Für den Klimaschutz müssen primär schädliche Emissionen reduziert und sekundär fossile Rohstoffe und Energieträger durch nachwachsende ersetzt werden. Erst im dritten Schritt sollen nicht vermeidbare Emissionen mit geeigneten Massnahmen kompensiert werden.

Projekt der Oberallmig

Die Speicherung von Kohlenstoff in der Biomasse des Waldes ist - vorausgesetzt dies geschieht zusätzlich zu den bestehenden Vorratsmengen - für eine solche Kompensation geeignet.

Hier setzt das Projekt der Oberallmeindkorporation Schwyz an. Das Ziel des Projekts ist es, den Wald zusätzlich zur bisherigen nachhaltigen Bewirtschaftung auch als CO2-Senke zu nutzen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dazu wird der durchschnittliche Holzvorrat innerhalb von 30 Jahren kontrolliert von 280 auf 300 m³/ha erhöht. Die Finanzierung erfolgt über den Verkauf von CO2-Zertifikaten für freiwillige Kompensationsmassnahmen.

Zertifikate kaufen

Möchten Sie Ihre Reise, Ihr Bauvorhaben, Ihr Projekt oder den gesamten Fussabdruck Ihres Unternehmens kompensieren? Gerne lagern wir für Sie Ihren CO2-Ausstoss in unserem Wald ein.

Unser Ziel: CO2-Emissionen reduzieren und substituieren - Restemissionen über das Projekt der Oberallmeindkorporation Schwyz kompensieren.

Für Auskünfte und Verkäufe von CO2-Zerifikaten steht Ihnen unser Bereichsleiter Wald, Felix Lüscher gerne zur Verfügung: E-mail oder Telefon 041 818 50 65.

Das Klimaschutzprojekt in den Waldungen der Oberallmeindkorporation Schwyz.

Keine Doppelzählung beim Oberallmig Klimaschutzprojekt

Gemäss dem Schreiben des Bundesamts für Umwelt BAFU vom 12. Dezember 2017   „… erlaubt der freiwillige CO2-Markt es den Käufern von CO2-Gutschriften, die Klimabelastung ihrer Aktivitäten innerhalb des Geltungsbereichs des Kyoto-Protokolls zu neutralisieren. … Die CO2-Projekte im Bereich Wald auf dem freiwilligen Markt sind daher implizit Teil der nationalen Anstrengungen zur Erreichung der Ziele gemäss Kyoto-Protokoll. Vor diesem Hintergrund haben die Käufer von CO2-Gutschriften aus einem schweizerischen CO2-Projekt im Bereich Wald die Gewähr, dass im Grundsatz keine Doppelzählungen auftreten und ihre Emissionen innerhalb der Schweiz neutralisiert werden, sofern den auf dem freiwilligen Markt gehandelten CO2-Gutschriften tatsächliche Emissionsverminderungen gegenüberstehen.“ Mit dem jährlichen Monitoring belegt die OAK die tatsächliche CO2-Senkenleistung in ihren Waldungen.

Diese Bestätigung durch das BAFU zeigt, dass das Ziel des Oberallmig Klimaschutzprojektes die Bestrebungen des Bundes vollumfänglich unterstützt. Käufer unserer Zertifikate können ihre nicht vermeidbaren Emissionen damit neutralisieren, finanzieren die entsprechend optimierte Waldbewirtschaftung der OAK und unterstützen den Bund zur Erreichung seiner Kyoto-Ziele.

Eine Zertifizierung nach internationalen Standards des freiwilligen Marktes bleibt aber zurzeit ausgeschlossen, da einerseits der Bund sich die gesamte CO2-Waldsenkenleistung im Rahmen der internationalen Verpflichtungen an die nationale Klimabilanz anrechnet, inbegriffen die Speichermengen der OAK Schwyz, und anderseits diese Standards Reduktionsverpflichtungen über die Kyoto-Ziele hinaus verlangen.

Ist Ihr Zertifikat gültig?

Hier können Sie es prüfen

Sind Sie im Besitz eines CO2-Zerifikates der Oberallmeindkorporation Schwyz und möchten dessen Gültigkeit prüfen? Geben Sie unten Ihre Zertifikatsnummer ein und erhalten Sie Auskunft über dessen Status.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch telefonisch unter 041 818 50 65.

OAK Zertifikats-Abfrage

Oberallmeindkorporation Schwyz | Brüöl 2 | Postfach 449 | CH-6431 Schwyz | 041 818 50 60 | oak@oak-schwyz.ch